top of page

Trachtengruppenreise nach Österreich und Lichtenstein

17. und 18. September 2022


Am Samstagmorgen um sieben Uhr haben wir uns auf dem Parkplatz in Biglen versammelt, um unsere zweitägige Trachtengruppenreise anzutreten. Die Vorfreude war gross - da die Reise mehrmals verschoben werden musste, haben wir schon lange darauf gewartet. Mit dem Car ging es los in Richtung Österreich.

Kurz vor der Grenze haben wir in der Markthalle Altenrhein einen Kaffee- und Gipfelihalt eingelegt. In dem farbenfrohen und fröhlich geformten Haus konnten wir die kunterbunte Welt und Kunst des Österreichischen Künstlers Friedensreich Hundertwasser erleben, was den Halt zu einem spannenden Erlebnis machte.




Nach einer kurzen Weiterfahrt im Car kamen wir bei der Talstation der Karrenseilbahn in Dornbirn an. Oben angekommen, haben wir unseren Hunger im Restaurant auf dem Karren gestillt. Nach dem leckeren österreichischen Essen durften wir die musikalische Unterhaltung von Marlis und Celine geniessen, die extra für unsere Reise gemeinsam einige Lieder auf dem Schwyzerörgeli einstudiert hatten.

Die schöne Aussicht über Dornbirn bei Ankuft verschwand leider schnell in einem dicken Nebelmeer. Wegen des Wetters haben wir die geplanten Spaziergänge auf dem Berg ausgelassen und uns bald auf den Weg Richtung Damüls, zu unserem Alpenhotel, gemacht.




Die Zeit bis zum viergängigen Abendessen haben wir uns wahlweise mit Wellness, Gesellschaftspielen oder unterhaltsamen Gesprächen vertrieben. Auch am Abend wurden wir musikalisch wieder toll unterhalten und konnten den ersten Tag unserer Reise fröhlich ausklingen lassen.


Am Sonntag starteten wir nach einem ausgiebigen Frühstück, einem Lied und einem Tanz vor dem Hotel, über den Furkajoch-Pass Richtung Liechtenstein. Dort erwartete uns eine rassige Stadtrundfahrt bei Sonnenschein, über den wir uns nach dem Schnee auf dem Furkajoch besonders freuten. Danach hatten wir auch noch Zeit, die Hauptstadt des Fürstentums auf eigene Faust zu erkundigen, eine Glace zu essen oder etwas zu trinken. Zufrieden machten wir uns dann auf den Heimweg. Wir konnten die Zeit als Gruppe sehr geniessen und unsere neuen Trachtengruppenhemden gebührend einweihen!






bottom of page